SFE Radtreff Emmingen

 

Pfalz 2015

 

Insgesamt 20 Radler/innen machten am Wochenende eine „heiße“ Ausfahrt in die Pfalz.  Während 4 MTB-ler direkt mit dem PKW anreisten, fuhren die Genussradler mit der Bahn nach Brötzingen, um dann über Keltern, Langensteinbach, Ettlingen und Mörsch zur Rheinfähre nach Neuburgweier zu radeln. Nach der Rheinüberquerung führte die Strecke im Bienwald der deutsch-französischen Grenze entlang über Steinfeld  nach Bad Bergzabern. Dort waren in der Jugendherberge Zimmer reserviert. Am Samstag konnte die eigentlich vorgesehene Runde in der Südpfalz wegen den tropischen Temperaturen nur sehr abgekürzt durchgeführt werden, dafür war die Einkehr in der Mittagspause umso ausgedehnter, der Schweiß floss aber dennoch in Strömen. Beim abendlichen Lichterfest in Bad Bergzabern konnten die Flüssigkeitsverluste wieder ausgeglichen werden. Auf dem  Heimweg am Sonntag, es war immer noch sehr heiß, fuhren wir über Barbelroth, Winden und Hatzenbühl zur Rheinfähre nach Leimersheim. Ohne große Wartezeit wurde der Rhein wieder überquert. Nach einer Mittagspause in Leopoldshafen war es entlang des Pfinzentlastungskanals glücklicherweise meist schattig, trotzdem mussten viele Trinkpausen eingelegt werden. Im Pfinztal radelten wir bis Königsbach, dort nahmen wir die  S-Bahn bis Pforzheim. In der Kulturbahn ging es aufgrund der vielen Fahrräder ziemlich eng zu, aber ohne Zwischenfälle wurde Nagold erreicht. Die Mountainbiker trafen in den 3 Tagen im Pfälzer Wald optimale Wege und Bedingungen an, aber auch sie kamen gehörig ins Schwitzen. Die Ausfahrt litt leider unter der großen Hitze, war dennoch für alle ein Erlebnis.